Musikschule Trier, House of Music, House Music Trier
Musikschule Trier, House of Music, House Music Trier
HOUSE OF MUSIC TRIER
HOUSE OF MUSIC TRIER

Das Team des HOUSE OF MUSIC

Rainer Bleser     

Inhaber und Geschäftsführer

geboren am 24.07.1968 in Trier 

Fächer:

Audio- und Midi-Recording

Partiturerstellung / Arranging

Multimedia-Anwendungen

 

Herr Bleser absolvierte eine 10-jährige Ausbildung in den Fächern Klavier, Orgel und Musiktheorie und unterrichtete 15 Jahre an Musikschulen bzw. im Rahmen von Lehraufträgen an Gymnasien. Darüber hinaus verfügt er über eine 10-jährige Praxis als freischaffender Pianist und Künstlerbegleiter. Im Jahre 2003/2004 arbeitete er in Neuseeland für 9 Monate als Musiker und Musiklehrer und erwarb ein Lifetime Residence Visa, sowie eine Arbeitserlaubnis. Unter anderem arbeitete er dort mit Steve Cook (Sänger, Komponist) und kooperierte mit dem Wentworth College in Whangaparaoa. Nach der Rückkehr aus Neuseeland befasste er sich mit der Organisation und dem Aufbau der neuen Musikschule HOUSE OF MUSIC in Trier, zunächst in der Herzogenbuscher Straße neben der Trier ARENA. Im Jahre 2007, zwei Jahre nach der Gründung der Musikschule, fiel die Entscheidung für den Neubau auf dem Petrisberg.

 

Darüber hinaus ist Herr Bleser Fachmann im Bereich Medienproduktion, Online-Marketing und Business-Coaching. 

 

Da die Musikschule nun sehr groß geworden ist, kümmert er sich nun in erster Linie um die Leitung und Repräsentation der Musikschule, das Marketing und die Vorbereitungen der Veranstaltungen im HOUSE OF MUSIC.

Prof. Alessandro Specchi

Internationale arbeitender Pianist, Korrepetitor und Kammermusiker

geboren am 18.07.1939 in Mailand 

Fächer:

Klavier

Meisterkurse Klavier

Kammermusik

 

Herr Specci hat seine musikalischen Studien in Florenz absolviert, die sich mit Maria Tipo, Guido Agosti bei Accademia Chigiana in Siena (wo er das Diplom von Ehre errungen hat) und mit Geza Anda an den Kursen von Luzern (Schweiz) perfektioniert hatten. Herr Specchi war Professor für Klavier am Konservatorium von Florenz und wurde später zum leitenden Direktor des Konservatoriums in Livorno ernannt. Darüber hinaus gibt er regelmäßig Masterclasses für Klavier in der musikalischen Akademie von Florenz und am Sommer-Festival von Portogruaro. Herr Specchi ist Gründer des internationalen Wettbewerbs für Kammermusik Vittorio Gui und künstlerischer Direktor des symphonischen Orchesters der Toscana. Herr Specchi spielte als Solist in Deutschland, Österreich, Bulgarien, Südamerika und Südafrika. Zahlreiche Konzerttourneen hatte er mit namhaften Künstlern und Orchestern in Europa, den USA, Canada, Südamerika, Australien, Indien, Korea, Nordafrika und den Philippinen. Herr Specchi unterrichtet nun an zwei Tagen in der Woche im HOUSE OF MUSIC Trier Klavier und führt Meisterkurse durch.

Alfred Shtuni

Lehrer für Violine

geboren am  22.09.1966 in Griechenland

Fach:

Violine

 

Alfred Shtuni besuchte von 1974 bis 1985 die professional School Liceu Artistik „Jordan Misja“ in Tirana und studierte dann von 1985 bis 1989 an der Music Academy Albania (ILA) mit mehreren Zertifikaten und Auszeichnungen. Herr Shtuni gewann mehrere Musikwettbewerbe auf nationaler Ebene.  Danach führte ihn seine musikalische Laufbahn durch verschiedenste Orchester in Griechenland, Zypern und Albanien, unter Anderem die Akademie der Künste in Tirana, im Nationaltheater für Oper und Ballett in Tirana, im Kammerorchester der Musikakadmie und vielen anderen Orchstern mehr.  Dabei arbeitete er mit namhaften Künstlern aus den Bereichen Klassik und Barock zusammen, sowie auch in den Bereichen Tango, Habanera, Milonga und Jazz. Er hat auch einige Erfahrungen als Studiomusiker.

Herr Shtuni ist seit 2018 im HOUSE Of MUSIC als Geigenlehrer tätig.

 

 

Silvia Lefringhausen

Opernsängerin - Lehrerin für Gesang

geboren in Düsseldorf

Fach:

Gesang

 

Die in Düsseldorf geborene Mezzosopranistin Silvia Lefringhausen absolvierte ihre künstlerisch-musikalische Gesangsausbildung sowie ein musikpädagogisches Studium an der staatlichen Hochschule für Musik in Freiburg i. Brsg., wo sie 1999 mit Diplom abschloss.

Seit 1995 ist sie freischaffend als klassische Sängerin sowie Gesangspädagogin tätig, und gastierte neben einer umfangreichen Konzerttätigkeit im In- und Ausland bei verschiedenen Opernproduktionen, so als „Maman“/“Libellule“ in „L´Enfant et les sortilèges“ (M. Ravel) beim Festival „Visionen und Aufbrüche“ in Freiburg, als „Soeur Cadette“ in „Les Malheurs d`Orfee“ (D. Milhaud), in „Dido and Aeneas“ (H. Purcell) als „Second woman/second witch“, u.a.

Die Bandbreite ihres Repertoires äußert sich insbesondere auch in der Übernahme von Partien zeitgenössischer Musikwerke, so beim Festival „Horizonte-Konzerte“, wo sie unter der Leitung von Arturo Tamayo in „Au délà de L´Hasard“ von Jean Barraqué sang, oder dem Festival „Rheinisches Musikfest“,  wo sie im Auftrag des WDR die Mezzosopran-Partie bei der Ur-Aufführung „Les Profondeurs de la Nuit“ von Josè Luìs de Delàs in der Kölner Philharmonie übernahm.

 

2006 führte Sie ein Engagement als Ensemblemitglied im Opernchor die Mezzosopranistin und Stipendiatin des Richard-Wagner-Verbands an das Theater Trier, wo sie seitdem als „Roßweiße“ in „Die Walküre“ (R. Wagner), als „Chava“ in „Anatevka“ (J. Bock), als „Lady Thiang“ in „Kind and I“ (R. Rogers), als „Giovanna“ in „Rigoletto“ (G. Verdi), als „Gräfin“ im „Wildschütz“ (F. Lortzing), als „Juno“ in „Orpheus in der Unterwelt“ (J. Offenbach), sowie in der Rolle der „3. Dame“ in „Die Zauberflöte“ (W. A. Mozart) zu hören war.

Außer ihrer Arbeit als Konzert- und Opernsängerin etablierte Silvia Lefringhausen als Gesangspädagogin und Dozentin für Stimmbildungskurse im Rahmen freier Mitarbeit mehrere Gesangsklassen, wie von 1997 bis 2000 an der Jugendmusikschule Hochrhein in Waldshut-Tiengen, von 2001 bis 2006 an der Musikschule Düren, sowie von 2005 bis 2013 im eigenem Studio für Gesang in Köln, und blickt so auf eine langjährige Unterrichtspraxis zurück.

 

Darüber hinaus wird ihre pädagogische Arbeit durch eine zwischen 2005 und 2008 an Instituten in Dortmund und Iserlohn absolvierte Weiterbildung in psychodynamischer Körpertherapie, sowie durch mehrere Assistenzen in körpertherapeutischen Seminaren und Gruppen, sinnvoll ergänzt und bereichert.

 

Frau Lefringhausen unterrichtet seit 2019 im HOUSE OF MUSIC TRIER.

 

Oriol Andreu-Torrents

Musiklehrer und Komponist

geboren am 14.02.1987 in Barcelona

Fächer:

Klavier
Querflöte
Komposition
Musikalische Früherziehung

 

Herr Torrents fing ganz früh an, Musik zu lernen. Erstmal durch musikalische Früherziehung und mit 4 Jahren erhielt er seinen ersten Unterricht in der Musikschule. 

Parallel zu Instrumentalunterricht belegte er Fächer wie Gehörbildung, Harmonielehre, Komposition, Chor und Orchester. Kurz bevor er sein Studium begann, durfte er bereits die ersten Erfahrungen als Lehrer sammeln.

Er absolvierte Musiktheorie und Komposition an der Musikhochschule ESMuC (Barcelona) mit Fachrichtung Filmmusik. Dort nahm er an Seminaren teil, unter anderem mit Peter Maxwell Davies, David Horne, Hanna Kulenty, Daniel Teruggi, Kaija Saariaho, Pepe Nieto, Mauricio Sotelo und Helmut Lachenmann. Er besuchte auch Master Classes von Dirigenten wie Xavier Puig, Jordi Mora, Lorin Maazel und Eiji Oue.

Im Nebenfach Pädagogik erwarb er die Grundlagen verschiedener Lehrtechniken, die er gleich umsetzen konnte. Aber die geheimen Zutaten für die Kunst des Beibringens erlernte er von seiner Mutter, die Lehrerin war; Geduld, Leidenschaft und Freude gleichermaßen.

Von 2005 bis 2011 unterrichtete er in Barcelona im Einzelunterricht und arbeitete im Kammerorchester „Cobla Ciutat de Terrassa“, mit denen er ein paar CDs aufnahm. 

Danach zog er nach Berlin auf der Suche nach neuen Herausforderungen und anderen Berufserfahrungen. Da leitete er Kurse besonders im Rahmen des Gruppenunterrichts in allgemeine Musiklehre, Klavier und Querflöte, sowie musikalische Früherziehung in verschiedenen Krippen und Kitas.

Gleichzeitig ergänzte er seine pädagogische Arbeit durch Fortbildungen in methodisch- und didaktischen Grundlagen des instrumentalen Gruppenunterrichts und Alexandertechnik.

Als Flötist spielte er im Rahmen der Kammermusik und trat als Solist mit der Big Band der Humboldt Universität im berühmten Jazz-Saal „B-flat“ auf. 

Darüber hinaus bekam er als Komponist unterschiedliche Aufträge; für Theaterstücke   – „Julia und die Himmelslaternen“,  „Salz und Pfeffer“ – und im Genre Neue Musik schrieb er „Verwandlung“ für Geige und präpariertes Klavier sowie die Musik für den Kurzfilm „Ages“ u.a.

 

Herr Torrents unterrichtet seit 2019 im HOUSE OF MUSIC TRIER.

 

Milena Stoycheva 

Orchestermusikerin - Lehrerin für Geige

geboren in Bulgarien

Fach:

Geige

 

 

Nachdem Frau Stoycheva das Musik – und Kunstgymnasium „Dobri Hristov“ in Varna (Bulgarien) mit Abschluss Abitur und Hauptfach Geige 2001 absolviert hatte, studierte sie nach Ihrem Umzug zunächst in Sofia (die Hauptstadt von Bulgarien) an der Staatlichen Musikakademie „Pancho Vladigerov“ (www.nma.bg/en ) bei Prof. Evgenia-Maria Popova – Geige (Schülerin von Leonid Kogan). Im Jahre 2005 erhielt sie ihr Diplom mit dem Abschluss „Bachelor of Music“ im Hauptfach Violine. Im Juni 2006 absolvierte sie auch erfolgreich Ihr Masterstudium an der Geige.

 

Von Oktober 2006 bis 01.07.2017 arbeitete Frau Stoycheva als Orkestermusikerin (Geigerin) in einem unbefristeten Arbeitsvertrag im Orchester der Staatsoper Varna (www.operavarna.com). Sie unternahm mit dem Orchester zahlreiche Konzertreisen durch Europa, wie z.B. : Deutschland, England, Niederlande, Österreich, Spanien und Italien. 

 

Frau Stoycheva spielt auch in verschiedenen Kammermusikensembles, sowie im Kammerorchester „Sinfonietta“ und im Varna Kammerorchester.. Mit diesem hat sie auch jedes Jahr am Varna Summer Musikfestival teilgenommen ( www.varnasummerfest.org).

 

 Seit Mai 2017 unterrichtet Frau Stoycheva Geige im HOUSE OF MUSIC Trier.

 

Laszlo Anducska

geboren am 10.09.1969 in Ungarn 

Dipl. Musiklehrer / Berufsmusiker / Event und Musikmanager

Fächer:

Saxophon

Klarinette

Klavier 

 

Herr Anducska besuchte von 1984 bis 1990 das Gymnasium und Konservatorium in Debrecen, Ungarn und schloss dort mit dem Abitur und Fachabschluss Hauptfach Klarinette ab. 

 

1992 bis 1998 studierte er Saxophon an der Hochschule für Musik und Theater Felix Mendelssohn-Bartholdy in Leipzig. 1996 besuchte er die Jazzschule Basel, Schweiz, unter Michael Brecker. 1997 folgte das Staatsexamen zum Dipl. Popularmusiker und Musiklehrer und 1998 bis 1999 ein Ergänzungsstudium für Arranging. 

2014 unternahm Herr Anducska noch einen Zertifikatslehrgang in Hannover im Bereich Event und Musikmanagement. 

 

Seit 1989 arbeitete Herr Anducska als Musiklehrer in Ungarn und Deutschland, unternahm Live-Konzerte und Tourneen in Deutschland unter anderem mit dem Odeon Jazz Quintett, Stephan Flesch Soul/Funk Projekt, Laszlo Anducska Quartett, Ben Heit Quartett, Latin Projekt/Salsa-Orchester-Trier, Steff Becker Orchester, Black Porta Project, Bigband Gallery of Jazz, L.A. Projekt, etc. 

 

Von 2006 bis heute folgten zahlreiche weitere Aktivitäten als Musiker und Musiklehrer in Luxemburg und Trier, sowie eine Geschäftsführertätigkeit in der A.L. Music GmbH im Bereich des Event- und Musikmanagements. 

 

Herr Anducska unterrichtet seit 2019 im HOUSE OF MUSIC TRIER 

 

Pawel Czekala

Sänger und Klarinettist 

geboren am 24.01.1964 in Polen

Fächer:

Gesang

Klarinette

Blockflöte

Ukulele

 

Der in Polen geborene Bariton Pawel Czekala studierte Gesang und Klarinette an der Musikhochschule in Poznan. 

Gastspiele und Konzerte führten den Sänger u.a. nach London, Frankfurt am Main, Wiesbaden, Kassel, Freiburg, Augsburg und Bonn. Zu seinem umfangreichen Repertoire gehören u.a. Rollen wie Sparafucile („Rigoletto"), Banco („Macbeth”) Sarastro („Die Zauberflöte"), Titurel („Parsifal"), Fasolt („Rheingold“), Raimondo

(“Lucia die Lammermoor”), Fürst Gremin (“Eugen Oniegin”), Rocco („Fidelio“), Schigolch („Lulu“), Colline („Boheme“), Komtur, Masetto („Don Giovanni“), Osmin („Die Entführung aus dem Serail") und Tewje („Anatevka“).

 

Herr Czekala arbeitete als Solist unter anderem im Staatstheater Saarbrücken und erhielt 1996 den Arnold-Petersen-Preis. Von 1991 bis 2001 arbeitete er als Solist am Nationaltheater Mannheim und von 2001 bis 2007 am Staatstheater Gärtnerplatz in München. Von 2008 bis 2015 war er Solist am Theater der Stadt Trier. 

Masae Onoda

International arbeitende Pianistin und Korrepetitorin

geboren am 10.10.1955 in Tokio

Fach:

Klavier 

Meisterkurse Klavier

 

Masae Onoda erhielt mit vier Jahren ihren ersten Klavierunterricht in Tokio. Bereits mit sieben Jahren nahm sie Klavierunterricht(für Begabte Kinder) bei Professorin Frau Soyako Nakajima an der Hochschule für Musik „Tohogakuen“ in Tokio, ebenso Musiktheorie und Gehörbildung.

Abschluss mit fünfzehn Jahren. Nach dem Abitur studierte MasaeOonoda  im Fach Klavier an der Universität für Musik „Kunitachi“in Tokio Bei Professorin Frau Kazuko Abe , mit Abschluss.

Neben Solokonzerten konzertiert sich Masae Onoda auf Konzerte mit Berühmten Viollinisten, Cellisten, und Sängern, sowie als Korrepetitorin bei der Oper“ Nikikai“ in Tokio. Seit 1992  nahm sie an Meisterkursen in Deutschland bei Professor Detlef Kraus, Sergio Perticallori, Richard Braun, und Michael Schlüter teil. Im Jahr 1994 debühte Masae Onoda in Rom mit einem Klavierabend. In den Jahren 1995 bis 1998 übernahm sie einen Lehrauftrag an der Hochschule für Musik in Würzburg, sowie an der Robert Schumann-Hochschule in Düsseldorf. Sie unternahm Duokonzerte mit Violinist Andrea Capppeletti, mit Konzertmeister Geoffry Warton, mit Flötistin Juliana Spelmanns.. und Meisterkurse mit Oboist Professor Christian Schneider in Tokio. Uraufführung von Martin Gerikg in TonHalle in Düsseldorf.

Masae Onoda folgt vielen Einladungen zu bedeutenden Konzerten und Klavierkonzerte ,u.a. Bechstein Serie Konzerte, Rosenhofkonzerte in Düsseldorf..Im Jahr 2005 spielte Masae Onoda  eine viel beachtete CD F. Chopin 24 Prelude Op. 28 und R. Schumann Carneval Op. 9. Im Jahr 2008 spiele sie im“ Cafe Zeit“ Düsseldorf jeden Tag und jeden Abend für Klassische Musikliebhaber. Des Weiteren gib Masae Onoda im Jahr  2009 weiter Konzerte mit   anspruchsvollem Programm als Solistinin in ganz Deutschland neben den Lehrtätigkeiten für den Nachwuchs. Seit 2012 unterrichtet Frau Onoda Klavier im HOUSE OF MUSIC Trier. 

Sanin Karic

Gitarrist und Studiomusiker

geboren am 11.07.1958 in Sarajevo / Bosnien 

Fächer:

E-Bass

Konzertgitarre

 

Seine langjährige professionelle Musikausbildung absolvierte Herr Karic in Sarajevo. Dort spielte er damals in den bekanntesten Bands aus dem ehemaligen Jugoslawien wie z.B. "Bijelo Dugme" mit Goran Bregovic. Als Studio-Musiker hat er an mehr als 30 LP/CD Studio-Projekten mitgewirkt. 

1989 erfolgte dann die Einreise in die BRD in Verbindung mit einem Profi-Dauerengagmement beim Tanz & Show-Orchester "Alb Hardy". Es folgten viele Galas und Konzerte in Deutschland. Zudem arbeitete Herr Karic als Lehrer für Bass- und Konzertgitarre. Herr Karic spielte in den Bands "Tutti Colori", "MAGIC", "Bandoleros"/Düsseldorf und "Shinta & Rick" Showband in Venlo/Niederlande . Herr Karic ist seit Januar 2015 im HOUSE OF MUSIC als Gitarrenlehrer tätig. 

Claudia Dylla

Lehrerin für Stimmbildung, Gesang, Sprecherziehung und dramatischen Unterricht

Fach:

Gesang:


-  geb. in Dresden, Preisträgerin des Darstellerpreises der Stadt Berlin, 

- Examen und Diplom im Fach Gesang, Schauspiel und Regie an der Musikhochschule Dresden

- solistische Tätigkeit am Opernhaus Chemnitz, am Staatstheater Dresden und am Staatstheater Schwerin. Produktionen unter Joachim Herz, Harry Kupfer und Siegfried Matthus.

- Gastspiele im In-und Ausland, u.a. in Kristianstaad/ Schweden, Luxemburg, Ostrava/ Tschechien und  St. Petersburg/ Russland  

-  Unterrichtstätigkeit an der PH Kiel, am Conservatoire de Luxembourg (Gesang, Ensemblespiel) und an der UGDA-Musikschool

- 1995 erstes eigenes Theaterstück: „Die Schattenkomponistin“. Seit 2012 mit Soloprogrammen und eigenen Inszenierungen unterwegs

- Nachwuchsförderung und Inszenierungen mehrerer Musicalshows. („The Rats“, „Linie 1“, „Ein Abend mit Walt Disney“  in der Eisenbahnhalle Losheim und der Stadthalle Merzig)

- Lebt und unterrichtet in Trier. Ab Winter 2014 im Team des HOUSE OF MUSIC. 

Maxim Volgin

Orchestermusiker

geboren am 28.01.1978 in Russland

Fächer:

Klarinette

Saxophon

 

Maxim Volgin stammt aus einer Musikerfamilie. Schon mit 4 Jahren erhielt er den ersten Geigenunterricht bei seinem Vater, Prof. Yuri Volgin (zur Zeit Professor für Violine an der "Escuela Superior de Musikca Reina Sofia" in Madrid. 

 

Mit 14 Jahren wechselte Maxim zur Klarinette und bestand mit Erfolg seine Aufnahmeprüfung in der Klasse von Prof. Vladislav Jankowskij. Nach dem Studienabschluss mit Auszeichnung wollte er sein Können im Klarinettenspiel perfektionieren. Mit diesem Wunsch kam Maxim Volgin 1998 nach Deutschland um bei Prof. Sabine Meyer vorzuspielen. Er wurde nach der Aufnahmeprüfung in der Musikhochschule Lübeck für das Studium in der Meisterklasse von Sabine Meyer und Reiner Wehle aufgenommen.

Während des Studiums hat Maxim an verschiedenen Wettbewerben teilgenommen und erhielt unter anderem 2001 den Förderpreis der Possehl-Stiftung. Mehrere CD-Aufnahmen bestätigen seine professionellen Leistungen. Die hier aufgeführten Informationen sind nur ein kleiner Teil seiner bisherigen musikalischen Aktivitäten. Maxim Volgin ist zur Zeit als Solist und Kammermusiker deutschlandweit gefragt. Seit 2011 unterrichtet er im HOUSE OF MUSIC Klarinette und Saxophon. 


Georgi Sekeyra

Orchestermusiker

geboren am 19.7.1982 in Bulgarien

Fächer:

Klarinette

Saxophon

Partiturerstellung:

 

Nachdem Herr Sekeyra das Musik- und Kunstgymnasium „Dobri Hristov“ in Varna absolviert hatte, studierte er zunächst nach seinem Umzug nach Luxemburg am Conservatoire de musique de Luxemburg und dann an der Musikhochschule Saarbrücken unter Prof. Eduard Brunner Klarinette. Er schloss das Studium im der Diplomprüfung in Orchestermusik für Klarinette ab. Danach erfolgte ein Aufbaustudium in Saarbrücken mit Konzertreifeprüfung. Es erfolgten Teilnahmen an internationalen Wettbewerben und Meisterklassen, Aufnahmen, Tourneen und vieles mehr. Seit September 2009 unterrichtet Herr Sekeyra Klarinette und Saxophon im HOUSE OF MUSIC Trier.

Lothar Feiber

Lehrer für Blechblasinstrumente

geboren am 28.7.1963 in Trier

Fächer:

Blechblasinstrumente

Klavier

Keyboard

 

Herr Feiber absolvierte ein Posaunen Studium an der Musikhochschule Aachen zum Orchestermusiker mit künstlerischer Reifeprüfung. Zurzeit ist er einer der Musiker des Musical Projektes "MUSICAL MAGICS" mit vielen Auftritten in der Region und auch überregional. Darüber hinaus ist er bei "Swingtime" und weiteren Big- und Dixiland - Bandprojekten tätig. Herr Feiber arbeitet seit vielen Jahren in der Region Trier und Saarburg als Posaunenlehrer.

Peter Jakobs

Lehrer Schlagzeug und Percussion

geboren am 25.8.1976 in Trier

Fächer:

Schlagzeug

Cajonkurse

 

Herr Jakobs absolvierte eine 8-jährige Ausbildung im klassischen Schlagwerk unter F. Griesau und eine zusätzliche 2-jährige Ausbildung im modernen Schlagzeug unter F. Boden. Herr Jakobs ist wohl der geborene Schlagzeuger, denn er war bereits in jungen Jahren Bundessieger im Wettbewerb "Jugend musiziert" und auch Sieger beim Drummermeeting Düsseldorf. Dem folgten die Seminare "Modern Drumming" mit Udo Dahnen (Sonor), Master-Class-Seminar "Drum Concept" mit Wolfgang Haffner (Yamaha) sowie "Drum Methods" am Drummers-Institute Düsseldorf. Herr Jakobs ist bereits seit 16 Jahren Ausbilder im Bereich Schlagzeug.

Matthias Weber

Lehrer für Harfe

geboren am 17.2.1964 in Trier

Fächer:

Keltische Harfe

Konzertharfe

 

Herr Weber studierte 10 Semester Harfe an der Musikhochschule in Düsseldorf in der Harfenklasse von Magdalena Schäk. Neben dem Harfenstudium studierte er noch Tontechnik an der gleichen Hochschule. Er komponierte auch einige Stücke für die Harfe und spielt Engagements. Herr Weber übernahm ab September 2009 die Harfenausbildung an unserer neuen Musikschule am Wissenschaftspark Trier.

Stefan Reil

Lehrer für Akkordeon

geboren am 09.10.1966 in Varel

Fächer:

Akkordeon

Keyboard

Querflöte

 

Geboren in Varel, Studium Musikerziehung und Künstlerische Ausbildungsklasse an der Hochschule für Musik und Theater Hannover. Theatermusik am Niedersächsischen Staatstheater Hannover, Stadttheater Hildesheim und Stadttheater Lüneburg. Preisträger internationaler Wettbewerbe für Akkordeon, Konzerte im In- und Ausland.
Unterrichtstätigkeiten an den Musikschulen Ammerland, Uelzen, Lüneburg; Zusammenarbeit mit dem Fortbildungszentrum für Neue Musik Lüneburg. Mitglied des Ensembles "Tango Rubio" (Tango Nuevo, Astor Piazzolla), "Les Amis" (Chanson, Cabaret) und des "Duo Cellak" (Andreas Unger, Vc., Stefan Reil, Akk.).Sie können ihn als Solist, Kammermusiker oder im Ensemble live auf der Bühne erleben. Sein breitgefächertes Repertoire umfasst Werke von Bach bis Piazzolla. In der evangelischen Gemeinde deutscher Sprache Luxemburg gestaltet er gemeinsam mit Kolleginnen und Kollegen zeitweise die musikalische Begleitung des Gottesdienstes.
Musikalische Umrahmungen von Veranstaltungen gestaltete er aber ebenso mit Schlagern der 30er bis 60er Jahre, Jazz, Swing, Musette etc. Sein langjähriger Duopartner Andreas Unger, Violoncello und er veröffentlichten 2002 die CD "Colours" (Duo Cellak, klassische Musik in ungewöhnlicher Besetzung).  Seit 2011 Konzerttätigkeit in Zusammenarbeit mit der Fondation EME (Philharmonie Luxembourg) und Erteilung von Unterricht in Zusammenarbeit mit den Activites Persiscolaires (F.A.P.E.E.E.L.) an den Europaschulen I und II in Luxemburg.

Natalia Dachkevich

Orchestermusikerin

geboren am 13.04.1969 in Dzerzinsk / Russland

Fach:

Violine

Ensembleunterricht

Musikalische Früherziehung

 

Natalia Dachkevich besuchte bereits als Kind mehrere Jahre erfolgreich eine Musikschule und nahm an vielen Wettbewerben teil. Sie studierte dann von 1984 bis 1988 zunächst am Konservatorium und dann von 1988 bis 1994 an der Musikhochschule Minsk unter Prof. Zelemin und G. Fuxs. Zunächst absolvierte sie ein Praktikum beim Rundfunkorchester in Minsk und erhielt nach einem gewonnenen Wettbewerb im Jahre 1997 eine Festanstellung in diesem Orchester. Sie unternahm mit dem Orchester zahlreiche Konzertreisen durch Europa. Im Jahre 2007 erfolgte der Umzug nach Deutschland. Seitdem ist Frau Dachkevich als Geigerin und Geigenlehrerin in der Region Trier ansässig. Frau Dackevich arbeitet seit dem 01.09.2010 im HOUSE OF MUSIC Trier.

Hendrik Winkels

Lehrer für E-Gitarre

geboren am 30.9.1963 in Düsseldorf

Fach:

E-Gitarre

 

Herr Winkels absolvierte eine mehrjährige Ausbildung an der Gitarre in Nordrhein-Westfalen und ist seitdem an vielen professionellen Bandprojekten beteiligt gewesen. Seit 1986 ist er in Trier und spielte mit den Bands „Spirit of Hop Sing“, „Organic Anti Beat Box Band (Gewinner Rockförderpreis RLP 1992)“, „OCB“, „U-Booty 23“, „5 im grünen Bett (Gewinner SWR3 Rockie)“ sowie bei „Armadillo Squad“ seit 2007. Neben seiner Band- und Unterrichtstätigkeit arbeitet er auch als Studiomusiker. Herr Winkels unterrichtet nun seit September 2009 im HOUSE OF MUSIC Trier.

Nico Hagemann

Lehrer für Schlagzeug

geboren am 05.03.1985 in Trier

Fach:

Schlagzeug

 

Herr Hagemann absolvierte eine insgesamt 12-jährige Schlagzeug- und Percussionsausbildung unter Fred Boden in Trier. Darüber hinaus besuchte er mehrere Workshops u.a. mit Joe Porcaro, Jost Nickel und Mike Terrana. Insgesamt verfügt er über eine 18-jährige Erfahrung als Live-Drummer u.a. mit den Bands "license to rock, paranoid, one vision, straight, daniel bukowski, stone cold crazy und flesh divine". Sein Schwerpunkt liegt im Bereich Rock- Funk- und Metaldrumming.

 

Herr Hagemann ist seit März 2013 im HOUSE OF MUSIC als Schlagzeuglehrer tätig.

Claudia Wissmann

Lehrerin für Klavier

geboren am 20.6.1967 in Litauen

Fach:

Klavier

 

Frau Wissmann absolvierte zunächst ein Musikstudium mit Hauptfach Klavier an der Musikhochschule der Stadt Siauliai in Litauen mit dem Abschluss Musiklehrerin. Danach studierte sie von 1986 bis 1989 an der staatlichen Hochschule für Musik in Litauen in erster Linie Orchesterarbeit. Nach dem Studium arbeitete sie im Kindergarten und in der Musikschule in Litauen als Musiklehrerin. Im Jahre 2003 kam Frau Wissmann nach Deutschland und arbeitete bis Juli 2008 in der Musikschule Unisono in Mertesdorf. Seit dem 01. August 2008 ist sie als Klavierlehrerin im HOUSE OF MUSIC Trier beschäftigt.

..folgen Sie uns im social network ...

Druckversion Druckversion | Sitemap
© House of Music - Rainer Bleser